Schopenhauer. Mitleidsethik oder Pflichtethik?.pdf

Schopenhauer. Mitleidsethik oder Pflichtethik?

Oliver Pipping

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Philosophie - Theoretische (Erkenntnis, Wissenschaft, Logik, Sprache), Note: 2,0, Universität Wien (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Die Welt als Wille und Vorstellung - Schopenhauer im Licht seiner Fichte- und Spinoza-Rezeption 180460 PS, Sprache: Deutsch, Abstract: Schopenhauer entwickelt seine ethische Theorie in erster Linie indem er eine Gegenposition zur Ethik Kants, also gegen eine Pflichtethik konstruiert. Diese Auseinandersetzung mit Kants Pflichtethik ist ein Hauptgegenstand in seiner Preisschrift über die Grundlage der Moral.Einerseits scheint es unabdingbar, dass moralische Prinzipien nicht bloß auf subjektive Neigungen gegründet werden können, sollen sie universale Gültigkeit besitzen. Andererseits scheint es aber auch plausibel, dass die reine Einsicht in ein solches universelles Moralprinzip noch nicht hinreichend ist eine moralische Handlung zu aktivieren, da jede Handlung ein Motiv voraussetzt. Aber sind Motive nicht wiederum immer nur subjektiv? Wie ist es dann mit der Universalität von Moral bestellt?Nach Kant soll der Beweggrund des Wollens die Pflicht sein. Dem Wollen wird dabei eine transzendentale Freiheit voraussetzt. Eine moralische Handlung ist hierbei nicht aufgrund ihres zu erreichenden Ziels wertvoll, sondern allein aufgrund des Prinzips dieses Wollens. Wohltun aus Neigung ist daher für Kant ohne große moralische Bedeutung, denn Neigungen gehen nur aus subjektiven und damit eingeschränkten Maximen hervor. Doch müssen ethische Grundsätze, so Kant, objektiv und damit allgemein sein. Sein oberster Grundsatz ist dabei das Sittengesetz, bzw. der Kategorische Imperativ. Genau wie die apriorischen Erkenntnisformen ist es dabei rein formal. Kant räumt jedoch ein, dass es der subjektiven Neigungen bedarf, damit überhaupt eine Handlung zustande kommen kann, nur dass diese Neigungen dann am Sittengesetz wie an einem Kompass ausgerichtet werden.

Gegen den Klimawandel. Über vertretbare Maßnahmen und die ... Über Pflicht und Mitleid. Die kantische Pflichtethik im Vergleich mit Schopenhauers Mitleidsethik. 14,99 € Kathrin Flottmann. Verpflichtende "Moral"? Über das Versprechen als soziale Gefangenendilemmasituation, den Begriff der moralischen Pflicht und eine vorgeschobene Moral. 14,99 € Andjelika Eissing-Patenova. Anthropogenic moral fallacies paralyze action against climate change. …

6.95 MB DATEIGRÖSSE
9783668217072 ISBN
Kostenlos PREIS
Schopenhauer. Mitleidsethik oder Pflichtethik?.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Zusatzmaterialien zur Folge 08 | Funkkolleg 2014/2015

avatar
Mattio Müllers

Für Schopenhauer war Mitleid noch die Quelle der Ethik. In der heutigen Zeit ist ... Max Scheler (1874 – 1928) hatte die Idee, die kantsche Pflichtethik durch eine  ...

avatar
Noels Schulzen

Suche: Mitleidsethik kaufen - Vergleich / Test ...

avatar
Jason Leghmann

Schopenhauer. Mitleidsethik oder Pflichtethik? von Oliver ... Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Philosophie - Theoretische (Erkenntnis, Wissenschaft, Logik, Sprache), Note: 2,0, Universität Wien (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Die Welt als Wille und Vorstellung - Schopenhauer im Licht seiner Fichte- und Spinoza-Rezeption 180460 PS, Sprache: Deutsch, Abstract: Schopenhauer entwickelt seine ethische Theorie in erster Linie indem er

avatar
Jessica Kolhmann

Die Sammlung ‚Essays zur interkulturellen Philosophie‘ die als 4. Band der Reihe ‚Bausteine zur Mensching-Forschung‘ erscheint, stellt ein Baustein für das Gesamtgebäude Tierethische Positionen | bpb